Multivan Kitesurf Masters 2017

Vom 2. – 4. Juni 2017 fanden die Multivan Kitesurf Masters 2017 statt. Im Rahmen des legendären White Sands Festivals auf Norderney wurden insgesamt neun Racings und eine komplette Freestyle-Elimination ausgetragen.

Vom 2. – 4. Juni 2017 fanden die Multivan Kitesurf Masters 2017 statt. Im Rahmen des legendären White Sands Festivals auf Norderney wurden insgesamt neun Racings und eine komplette Freestyle-Elimination ausgetragen.

Anfang Juni 2017 ging es für die nationalen Kitesurfer der Multivan Kitesurf Masters 2017 nach dem Tourstopp auf Sylt weiter zur dritten Etappe nach Norderney. Bei den Wettkämpfen treten die Teilnehmer in drei verschiedenen Disziplinen an: Racing, Slalom und Freestyle.

 

Kategorie: Racing

Zunächst machte der Däne mit drei Siegen seine Top-Form deutlich. Maus blieb ihm jedoch mit konstanten zweiten Plätzen dicht auf den Fersen. In Rennen vier und fünf konnte Maus den Spieß umdrehen und verwies wiederum Hansen auf Platz zwei. Am Finaltag der Multivan Kitesurf Masters Norderney fand Hansen zu seiner gewohnten Form zurück und fuhr noch einmal drei weitere Siege ein. Nach insgesamt neun Racings sichert sich Hansen mit 8,0 Punkten den verdienten Sieg in dieser Disziplin. Die Silbermedaille geht mit 11,0 Punkten an den Lokalmatadoren Jannis Maus. Dritter wurde Elias Ouahmid aus Kempten.

Einen spannenden Kampf um Platz drei und vier lieferten sich der Deutsch-Marokkaner Elias Ouahmid aus Kempten und der Österreicher Reinhold Gehrer. Immer wieder wechselten sie sich in den Platzierungen ab. Am Ende des Finaltages kommt Elias Ouahmid auf 23,0 Punkte und sichert sich somit knapp die verbleibende Podiumsplatzierung. Reinhold Gehrer und der erst 16-jährige Julian Hein komplettieren die Top-5. Michael Maus ging trotz des starken Foil-Feldes mit dem Raceboard an den Start und sicherte sich somit den Titel „Bester Raceboarder“. Die Beste Dame wurde Luisa Bodem.

 

Kategorie: Freestyle

Dadurch, dass am Januskopf auf Norderney ganz ordentliches Wetter zum Kiten vorherrschte, konnten die Freestyler so einige beeindruckende Tricks und Sprünge der Jury zeigen. Insgesamt wurden die fünf besten Tricks aus 12 gewertet. Als klare Favoriten gingen die Deutsche Meisterin Sabrina Lutz, der deutsche Vize-Junioren Meister 2016 Tom Maurer und Elias Ouhamid ins Rennen.

Für das Finale der Junioren konnten sich Elias Ouahmid und Jan Burgdörfer qualifizieren. Während der Heatdauer von 7 Minuten kristallisierte sich Elias Ouahmid als klarer Sieger heraus. Platz zwei ging an Jan Burgdörfer vor Jasper Lund.

Bei den Damen wurde Sabrina Lutz ihrer Favoritenrolle gerecht und setzte sich im Finale gegen Gina Bihn durch. Auf den folgenden Plätzen landeten Semira Bernnat aus Königstein Luisa Bodem aus Münster.

Quelle: funsport.de Magazin
Link zum Artikel: http://www.funsport.de/magazin/kitesurf-masters-2017-auf-norderney/

Multivan Kitesurf Masters 2017

Vom 2. – 4. Juni 2017 fanden die Multivan Kitesurf Masters 2017 statt. Im Rahmen des legendären White Sands Festivals au...

Platz 1 im Slalom für Elias Ouahmid

In der Slalom-Rangliste der Altersklasse Youth (U-19) war es in dieser Saison spannender denn je. Gleich beim ersten Tou...

Traumberuf Kitesurfprofi

Die beiden Allgäuer Brüder Elias und Jonas Ouahmid sind zwei der größten deutschen Talente im Kitesurfen. Ihre Erfolge b...

×

Error

Could not load popup content.

schließen ×